sdr
Etappe 3:

Vom Rifugio Vajolet zur Rosengartenhütte
Vom Rifugio Vajolet geht zunächst noch ein Stück talwärts bevor der Weg E541 rechts abgeht und sich in leichter Steigung den Berghang hinaufschlängelt.

Am Abzweig nach rechts zum Tschagerjoch vorbei, führt der Weg weiter und geht nach einiger Zeit rechts hinauf zum Passo Zigolade. Dort geht es dann steil hinauf, der Weg ist jedoch gut zu gehen. Auch der Weg hinunter auf der anderen Seite des Passes ist ohne Schwierigkeiten zu gehen.

Die Rotwand erscheint groß und mächtig vor dem vor-ausblickenden Auge und ein Felsentor gibt schöne Motiv-varianten für Fotos ab.

Die Rotwandhütte ist nun nicht mehr weit und ein Pause ist hier ideal. Man hat ungefähr die Hälfte des Weges hinter sich.

Weiter geht es auf dem Weg 549, der auch Hirzelweg genannt wird. Dieser führt ohne viel auf und ab entlang der Gipfel des Rosengartens. Beeindruckend ist der große Bronzeadler am Wegesrand über dem Karer Pass - das Christomannos Denkmal. Christomannos hatte viel als Politiker zur wirtschaftlichen Entwicklung Südtirols beigetragen.

Bald kommt auch die Rosengartenhütte, oder auch Kölner Hütte benannt, ins Blickfeld. Ein kurzer Anstieg und man hat die dritte Unterkunft erreicht.

Dolomiten

Quer durch den Rosengarten

Blick Richtung Zigolade Pass
Rückblick zur Vajolet Hütte
Blick auf die Rotwand
Christomanos Denkmal
Blick zur Kölner bzw. Rosengarten Hütte
Blik hinauf zum Sanzner Pass
Kölner bzw. Rosengarten Hütte

Etappe 3:

 

Aufstieg:

~1.150m

Abstieg:

~1.050m

Strecke:

~12 Km