Etappe 4:

Vom Rifugio Pedrotti zum Rifugio Alimonta
Diese vierte Etappe führt durch das Innere der Brenta. Zunächst geht es auf dem Weg O318A zur Scharte unterhalb der Cima Brenta Bassa. Dann nach rechts in die Via Ferrata Bocchette Centrale.

Gut versichert an fest angebrachten Stahlseilen geht es nun über die Bänder der Brenta. Schwindelfreiheit ist notwendig, auch wenn dieser Zentralweg nicht all zu schwierig zu gehen ist.

Belohnt wird man mit herrlichen Ausblicken und dem Anblick von grandiosen Felsformationen. Oft sieht man auch Kletterer, die den Companila Basso erklettern.

Mit wenigen Kletterausnahmen und Leiterzügen führt dieser zentrale Weg durch das Zentralstück der Brenta. Am Ende des Bandes führen Lei-tern hinab in das obere Talstück und der Weg leitet zum Rifugio Alimonta.

Dieses Rifugio ist oft mit der davor stehenden großen Glocke auf Bildern zu sehen und entsprechend bekannt. Auch hier gibt es Duschen, schöne Zimmer und beste Verpflegung. Diese Hütte hat auch einen der besten Trockenräume. Nicht dass man vom Regen naß werden sollte, aber das Auswaschen von Kleidungsstücken ist hier zu empfehlen.

Die Abendstimmung ist auf dem großen Plateau vor der Hütte oft sehr beeindruckend.

Dolomiten

Mitten durch die Brenta auf dem Bocchette Alte

Rückblick zur Pedrotti Hütte
Beginn des Bocchette Centrale Alte
Erste Leiterpassagen
Companilo Basso
Rifugio Alimonta

Etappe 4:

 

Aufstieg:

ca. 800m

Abstieg:

ca. 700m

Strecke:

ca. 4 Km


Rifugio Pedrotti