Etappe 2:

Vom Rifugio Brentei zum Rifugio Agostini
Zeitig losgehen sollte man in der zweiten Etappe, wenn man die 12 Apostelhütte noch zur Mittagszeit besuchen will und über den Klettersteig Castiglioni zum Rifugio Agos-tini geht.

Es geht auf den Weg O 327, der zunächst etwas abwärts und dann nach oben zur Bocca dei Camosci hinaufzieht. Nach etwa der halben Strecke kommt man linkerhand an das erste leichte Klettersteigstück.

Anschließend muß man auch im Sommer noch mit einem Schneefeld rechnen. Grödel dabei zu haben ist auf jeden Fall immer sinnvoll in der Brenta.

An der Bocca dei Camosci  angekommen, sieht man rechts unterhalb die 12 Apostelhütte. Der Weg zur Bocca d'ambiz führt quer am oberen Rand eines Schneefeldes.

Von dort geht es auf Leitern setil hinunter auf den Weg O 358 der zum Rifugio Agostini führt. Der Leiterabstieg ist nicht sehr schwierig, allerdings sollte man schwindelfrei sein.

Kurz vor der Hütte sieht man einen riesigen Felsblock, der vor einigen Jahren nach unten stürzte und die Hütte zum Glück verschonte.

Das Rifugio Agostoni ist eine sehr schöne Hütte. Das knallrote Dach sieht man schon von weitem leuchten und man kann sich auf Dusche, Durstlöschung und Hungerstillung freuen.

Dolomiten

Mitten durch die Brenta auf dem Bocchette Alte

Rückblick auf Brentei Hütte

Etappe 2:

 

Aufstieg:

ca. 1.000m

Abstieg:

ca. 800m

Strecke:

ca. 7 Km

Der erste kleine Klettersteig
Bocca da Camosci
Blick auf die 12 Apostel Hütte
Bocca d'Ambiez
Rifugio Agostini
Aufenthaltsraum in der Hütte