Von Riva auf dem traumhaften alten Ponale Weg entlang am Westufer des Gardasee
Der Sentiero del Ponale ist eine alte Strasse, welche Riva mit dem Ledrotal verbindet. 1982 wurden die beiden 1120m und 3600m langen Tunnels hinauf in das Ledrotal gebaut und die alte Strasse wurde nicht mehr benötigt. Sie wurde gesperrt. Allerdings ließen sich die Leute nciht davon abhalten diesen Weg trotzdem zu benutzen. Nach einem  Bergrutsch mit Toten und Verletzten wurde der Weg dann doch aufwändig gesichert.

Seit 2004 ist die Via Ponale wieder geöffnet und für Radfahrer und Wanderer nutzbar. Der Ponaleweg ist nicht geteert, sondern ein gut ausgebauter und gut gesicherter Naturweg.

Startpunkt ist Riva del Garda. Man geht Richtung E-Werk und folgt dann der Ausschilderung.

Der Weg führt am steilen, felsigen Westufer entlang und ist gut gesichert. Teilweise führt er durch diem alten Tunnels, von denen man das Eine und Andere auch außen umgehen kann.

Es ergeben sich traumhafte Ausblick auf den See, auf Riva und auf den östlichen gelegenen Teil des Sees mit dem Monte Baldo.

Der Weg folgt dem natürlichen sich ergebenden Verlauf des Ufers und der Felsbildung. Insgesamt ist der Weg gut zu gehen. Der gesamte Anstieg von ca. 320 Meter fallen auf der Strecke von rund 3 1/2 Km ergeben keine Anstrengung. Am Eingang des Ledrotales biegt der Weg nach rechts ab und man erreicht die alte Raststation Ponale Alto Belvedere.

Dort eine Pause zu machen, etwas zu trinken und/oder zu essen und dabei die herrliche Aussicht zu genießen sollte man nicht versäumen. Wer nun möchte, kann noch weiter bis zum Ledrosee laufen. Die Strecke wird dann mehr als doppelt so lang. Oder man geht den Weg wieder zurück nach Riva.

Abstieg:  ca. 900m

Aufstieg:  ca. 900m

Strecke:  ca. 19 Km

Zeit:  ca. 8 Std.

Bis Ledrosee und zurück:

Hin und zurück:

Aufstieg:  ca. 320m

Abstieg:  ca. 320m

Strecke:  ca. 8 Km

Zeit:  ca. 3-4 Std.

Auf dem Ponaleweg

Gardasee Region

hdr
hdr
hdr
hdr